VERSUNKEN

ich atme ein, ich atme aus
ich bin bei mir, ich steh neben mir
ich bin versunken, in mir ertrunken
ich schau um mich, da bin ich
ich hör mein herz schlagen, ich höre es rufen
ich suche mich in der tiefe
ich spüre mich und bin in sicherheit bei mir
ich habe keine angst, ich lass mich verletzen
ich suche meinen weg und geh mitten durch auch wenn es riskant ist
ich fürchte mich nicht zu stürzen
ich falle, ich falle in mich

2 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. eichhornimherbst 10/12/2009 — 3:08 am

    Manchmal begegnen Dir im Leben Personen,
    die vergisst Du nie wieder.
    Ihr Blick, ihr strahlendes Lächeln
    brennen sich in Dein Gedächtnis.
    und Du wirst süchtig danach,
    nie wieder möchtest Du darauf verzichten

  2. eichhornimherbst 26/12/2009 — 3:19 pm

    ein schönes lied singt deine gefühle,….
    ein schöner text beschreibt dein wunsch
    und dein gedicht vervollständigt dich…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: