Human being

Nur so viel zu unserer beschämenden Anti-Minarett-Initiative. Man mag mich vielleicht eine Träumerin nennen, aber schlussendlich sind wir alle nur Menschen. Egal woher wir kommen und egal an was wir glauben, wir sind alle aus dem selben Stoff und nur einen Atemzug von einander entfernt. Wovor haben wir solche Angst? Unsere Herzen sind eng geworden und haben nur noch wenig Raum, den wir höchstens noch mit ein paar Menschen teilen wollen. Es gibt keinen Platz mehr für Grossherzigkeit. Unsere Herzen sind hart, uns und den anderen gegenüber. Wir geben und lieben, solange wir profitieren können, auf die eine oder andere weise und wir sind hilfsbereit, solange der andere unseren Vorstellungen entspricht. Hat er eine andere Meinung, eine andere Religion oder Lebensansicht so bekämpfen wir ihn und merken nicht, dass wir damit gleichzeitig uns selber bekämpfen.Denn wir alle sind eins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: