alles kommt zurück

plötzlich standest du vor mir, an einem ort an dem es 1’000 augen gibt und doch sahst du nur meine.
meine die schauten, aber nicht suchten aus gutem grund, denn ich war innerlich wund.
wund und nicht bei mir, verstrickt in fesseln wollte ich vergessen.
doch du warst standhaft, mannhaft konntest mich gewinnen, keine zeit zerrinnen.
da sind wir nun, wir beide überrascht vom leben, der liebe und dem glück,
alles kommt zurück.

nacpari’s poesie

anmerkung: es wird von mir auch weiterhin solche „grauenhafte“ kleine texte  geben, ich nenne sie nacpari’s poesie, völlig egal ob sie jemandem gefallen oder nicht.

3 Kommentare zu „alles kommt zurück

  1. Tubel! 🙂

    Der da ist gar nicht „grauenhaft“, im Gegenteil, mit dem kannst Du wirklich unter die Leute, der Text sagt was aus, lässt ahnen. Schön.

    1. in wahrheit ist er keiner… 🙂

      und ich gehe mit was auch immer unter die leute. beifall bekommst du nie von allen und ist für mich auch nicht so wichtig. wichtig ist mir, dass ich mir erlaube, was mir gefällt und nicht den anderen.

  2. Da gehe ich dermassen uneins bzw. das kaufe ich Dir dermassen nicht ab, dass da mindestens drei durchzechtdurchdiskutierte Nächte drinliegen dafür. Das ist Käse, was Du da als Kommentar geschrieben hast, das ist nicht wahr! Was kein Vorwurf ist, übrigens, denn kein Schreiberling schreibt ‚wahr‘. Keiner. Alle habe eine Maske auf, eine Verkleidung an. Das ist gut so.

    Wie gesagt, der Text über den wir hier eigentlich schreiben, der hat mir gefallen, der war gut. Punktum.

Kommentar verfassen